Tauchschein Bronze

Ziel des Kurses:

Man soll Theoretisch und Praktisch mit den Grundsätzen für die Teilnahme an geführten Tauchgängen im Freiwasser vertraut gemacht werden.
Nach erfolgreichem Abschluss, kann man an Tauchgängen, die von einem erfahren Taucher (min. CMAS***) geführt werden, teilnehmen.

Mindestalter: 14 Jahre.

(Bei Minderjährigen, ist eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten notwendig !)

Erforderliche Ausbildungsstufe: Keine erforderlich. Sonstige Voraussetzungen:

Eine gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung ist erforderlich.
(Darf nicht älter als 2 Jahre alt sein, bzw. bei einem Alter ab 40 Jahren, nicht älter als 1 Jahr !)

Sonderregelungen: 
  • Pro Tag nicht mehr als 3 Übungstauchgänge
  • Bei Vorlage eines CMAS Grundtauchscheins, der nicht älter als 15 Monate ist, entfallen alle ABC-Übungen sowie der äquivalente theoretische Teil
  • Bei Vorlage eines CMAS-Apnoe-Tauchsportabzeichen, das nicht älter als 3 Jahre ist, entfallen die jeweiligen äquivalenten Übungen mit ABC-Ausrüstung.

 

Ausbilder: CMAS Tauchlehrer * - ****

Unterrichtseinheiten: 6

Lerninhalte:

Es werden Grundlagen des Sporttauchens mit und ohne Gerät vermittelt.

Prüfungsinhalte:

Man muss einen Fragebogen, den man vom Ausbilder erhällt, in einer vorgegebenen Zeit ausfüllen.

Übungen mit ABC-Ausrüstung:
  • 30 sek. Zeittauchen
  • 25 m Streckentauchen oder 20 m mit Neoprenanzug
  • Innerhalb 1 min. 3x 2-5 Meter Tieftauchen
  • 20 min. Zeitschnorcheln bei min. 500 m Strecke (je 5 min. Brust-, Seiten-, Rückenlage und mit 1 Flosse)
  • 50 m schnorcheln zu einem Gerätetaucher, der auf 2-5 m Tiefe liegt, diesen an die Wasseroberfläche bringen und 50 m an der Wasseroberfläche transportieren
  • 2x mit kompletter Ausrüstung von 50 cm Höhe ins Wasser springen (unterschiedliche Sprünge)

 

Übungen mit Tauch-Ausrüstung:

1. Tauchgang:

Bedingungen:

  • 6-15 Meter Tief
  • min. 15 Minuten
  • min. 1 Taucher und Tauchlehrer

Übungen:

  • In 3 verschiedenen Tiefen mit dem Inflator Tarieren
  • Geben von, und reagieren auf 5 UW- Pflichtzeichen

 

2. Tauchgang:

Bedingungen:

  • 6-15 Meter Tief
  • min. 15 Minuten
  • min. 1 Taucher und Tauchlehrer

Übungen:

  • Geschwindigkeitskontrollierter Aufstieg aus max. 10m Tiefe im freien Wasser mit einem Stop von 1min. auf 3m.

 

3. Tauchgang:

Bedingungen:

  • 6-15 Meter Tief
  • min. 15 Minuten
  • min. 1 Taucher und Tauchlehrer

Übungen:

  • Geschwindigkeitskontrollierter Aufstieg unter angedeuteter Wechselatmung aus max. Tiefe im freien Wasser
  • 10min. Zeitschnorcheln mit vollständiger Tauch-Ausrüstung in beliebiger Lage.

 

4. Tauchgang:

Bedingungen:

  • 6-15 Meter Tief
  • min. 15 Minuten
  • min. 1 Taucher und Tauchlehrer

Übungen:

  • Vollständiges und korrektes Anlegen und überprüfen der Ausrüstung
  • Wiederanlegen des herausgenommen, losgelassenen und hinter dem Rücken hängenden Lungenautomaten
  • Absetzen -> aufsetzen und ausblasen der Maske in 5m Tiefe
  • Versorgen der Ausrüstung nach dem Tauchgang

 

5. Tauchgang:

Bedingungen:

  • 6-15 Meter Tief
  • min. 15 Minuten
  • min. 1 Taucher und Tauchlehrer

Übungen:

  • bei einer Entfernung von ca. 5 Meter zum Tauchpartner, den Lungenautomaten herausnehmen, zum Tauchpartner tauchen und 5 min aus dessen Zweitautomaten atmen und den Tauchgang während dessen fortsetzen

 

6. Tauchgang:

Bedingungen:

  • 6-15 Meter Tief
  • min. 15 Minuten
  • min. 2 Taucher und Tauchlehrer

Übungen:

  • Transportieren des 'verunfallten' Tauchpartners an die Wasseroberfläche, von dort bis zum Land/Boot und anschließend an Land/Boot
  • Die Einhelfer-Methode demonstrieren
  • Stabile Seitenlage demonstrieren
  • Schock-Lage demonstrieren
  • nachfolgende Maßnahmen für die Rettungskette aufzählen.

 

Erfolgskontrolle:

Der Tauchlehrer wertet die schriftliche Prüfung aus und bewertet die praktischen Übungen, um festzustellen, ob man das jeweilige Kursziel erreicht hat.

Beurkundung:

Als Nachweis erhält man eine vorläufige Bestätigung und anschließend einen Einkleber für den Taucherpass, eine Urkunde und eine Scheckkarte.