Hallenordnung FiZ

§ 1 Zweck der Haus- und Hallenordnung

  1. Die Haus- und Hallenordnung dient der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im FIZ.
  2. Mit dem Betreten des FIZ erkennen die Besucher/innen und Nutzer/innen die Bestimmungen dieser Ordnung an. Darüber hinaus verpflichten sie sich, allen Anordnungen des Betreuungspersonals generell Folge zu leisten.


§ 2 Nutzungsrechte und Öffnungszeiten

  1. Die Fitnessanlagen (Sportflächen, Sauna, Duschen und Umkleiden) dürfen nur mit gültiger Nutzungsberechtigung für das FiZ in Anspruch genommen werden. Bei jedem Besuch des FiZ ist die persönliche Magnetkarte mitzubringen und unaufgefordert zur Kontrolle an der Rezeption vorzulegen. Nach zweimaligem, aufeinanderfolgenden Nicht-Mitbringen der persönlichen Magnetkarte kann in der Folge der Zutritt bis auf Weiteres verwährt werden, wenn die persönliche Magnetkarte nicht vorgelegt werden kann.
  2. Kinder dürfen nur mitgebracht werden, solange sie durchgehend beaufsichtigt werden können. Das Mitbringen von Kindern geschieht in jedem Fall auf eigene Gefahr. Das Personal hat gegenüber mitgebrachten Kindern keine Aufsichtspflicht.
  3. Es gelten die jeweils ausgeschriebenen Öffnungszeiten. Sportstudierende dürfen Mo-So in der Zeit von 12.00 bis 15.00 Uhr gegen ein ermäßigtes Entgelt im Gerätebereich trainieren. Die Saunabenutzung ist ausgeschlossen.
  4. Während der Kurse und Einweisungen sind auf Aufforderung der Trainer die betreffenden Geräte und Maschinen frei zu machen.
  5. Vor dem Besuch der Sauna ist die Magnetkarte mit entsprechender Nutzungsberechtigung an der Rezeption zu hinterlegen. Sie erhalten dafür leihweise ein Saunaarmband, dass während der Saunanutzung jederzeit deutlich sichtbar am Handgelenk zu tragen ist. Ohne Saunaarmband ist die Benutzung der Sauna nicht gestattet. Wer ohne Saunaarmband angetroffen wird, kann aufgefordert werden, das Saunieren zu beenden. Unberechtigte Nutzung führt zum Ausschluss und dem Verlust der Nutzungsberechtigung anderre gebuchter Leistungen für das FiZ. Bei Verlust des geliehenen Saunaarmbandes wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,- € erhoben. Die ausgehängte Saunaordnung in ihrer jeweils gültigen Fassung ist Vertragsbestandteil.
  6. Für die Dauer Ihres Aufenthaltes im FiZ haben Sie die Möglichkeit, ein Wertsachenschließfach zu benutzen. Gegen Abgabe Ihrer Magnetkarte erhalten Sie einen entsprechenden Schlüssel. Vor Verlassen des Gebäudes ist dieser wieder abzugeben. Bei Verlust des Schlüssels erheben wir eine Bearbeitungs- und Wiederbeschaffungsgebühr in Höhe von 20,- €.
  7. Für die Teilnahme an den Aerobicstunden ist der Empfang einer Einlasskarte erforderlich; die Magnetkarte wird als Pfand einbehalten. Die Ausgabe der Einlasskarten beginnt 30min vor dem Beginn der jeweiligen Unterrichtsstunde Bei Verlust einer Einlasskarte wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,- € erhoben.


§ 3 Verhalten im FIZ

  1. Die Nutzer/innen des FIZ sollen sich so verhalten, dass die Sicherheit und Ordnung nicht beeinträchtigt und andere weder gefährdet noch belästigt oder gestört werden. Die Sportausübung erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr.
  2. Vor der erstmaligen Benutzung eines Gerätes oder einer Nutzung im Hantelbereich sowie in jedem weiteren Zweifelsfall muss eine Einweisung durch das Trainerpersonal erfolgen. Im Schadensfall obliegt dem Geschädigten eine Nachweispflicht hierüber. Für unsachgemäßen Gebrauch der Geräte (z.B. Bedienfehler oder unzulässige Beladung) ist jegliche Haftung durch das Sportzentrum ausgeschlossen. Beim Trainieren ist jederzeit ein Handtuch vorzuhalten (die Sitz- und Liegepolster an den Geräten sowie Matten sind damit abzudecken). In der Halle und in den Unterrichtsräumen ist Oberkörperbekleidung zu tragen (mind. Trägershirt).
  3. Insbesondere nicht gestattet ist
  • die Mitnahme von Taschen und Straßenbekleidung in den Fitnessraum sowie in den Saunabereich,
  • das Betreten der Sportflächen mit Schuhen, die auch draußen getragen werden. Es muss ein sauberes Paar Sportschuhe, welches ausschließlich indoor getragen wird, separat mitgebracht und in der Halle sowie den Unterrichtsräumen getragen werden. Zweimaliges Nicht-Beachten führt in allen weiteren Fällen zur Abweisung. Aus Sicherheitsgründen soll bei der Sportausübung nur festes Schuhwerk getragen werden (keine Sandalen o.ä.). Barfuß trainieren ist untersagt.
  • das Rauchen im gesamten Innenbereich des Gebäudes,
  • das Verwenden von gläsernen Behältnissen bzw. Flaschen auf den Sportflächen sowie im Saunabereich. Für Personenschäden durch zerbrochenes Glas haftet der Verursacher.
  • das Mitbringen von Tieren in den Gebäudeinnenbereich,
  • das Wegwerfen von Abfall außerhalb der bereitgestellten Behälter,
  • jede Ausübung eines Gewerbes und jegliche Werbung bzw. deren Anbringung ohne Genehmigung durch das Sportzentrum
  • das Betreten der Rezeption ohne Aufforderung und der selbständige Zugriff in den Rezeptionsbereich
  • das Einstellen von Fahrrädern ins Gebäude sowie das Abstellen und Abschließen von Fahrrädern außerhalb der ausgewiesenen Fahrradständer
  • das Befahren des Gebäudes mit Inline Skates oder anderen Rollgeräten
  1. Die Einrichtungen sind pfleglich zu behandeln. Die Nutzer/innen haften für alle von ihnen verursachten Schäden, es sei denn, sie weisen nach, dass sie kein Verschulden trifft; Fahrlässigkeit reicht z. B. für Schadenersatzforderungen.
  2. Die Ausdauermaschinen  sind nach dem Gebrauch mit den dafür vorgesehenen Hilfsmitteln zu desinfizieren, und die Gewichtscheiben, Kurz- und Langhanteln nach Gebrauch wieder in die entsprechenden Ablagen zurückzulegen.
  3. Die Vorhängeschlösser vor den Umkleideschränken müssen täglich spätestens zur Schließzeit entfernt werden. Ansonsten ist das Personal berechtigt, die Schränke zu öffnen. Der Schrankinhalt wird sichergestellt.
  4. Bei ausgelöstem Feueralarm ist das Gebäude unverzüglich zu verlassen.


§ 4 Haftung

Haftpflicht- und Schadensersatzansprüche werden vom Sportzentrum nicht anerkannt. Aus diesem Grunde wird u.a. dringend empfohlen, keine Geld und Wertgegenstände mit in das Gebäude zu bringen.


§ 5 Hausrecht und Verstöße gegen die Hausordnung

  1. Das Personal hat im Interesse aller Nutzer/innen und Besucher/innen dafür zu sorgen, iss die Bestimmungen dieser Haus- und Hallenordnung eingehalten werden, seinen Anordnungen ist daher Folge zu leisten.
  2. Das Personal ist berechtigt, Nutzer/innen und Besucher/innen, die gegen die Haus- und Hallenordnung verstoßen und/oder die gegebenen Anweisungen missachten, im Rahmen des übertragenen Hausrechtes aus dem FIZ zu weisen. Die Durchsetzung des Hausrechtes kann auch unter polizeilicher Zuhilfenahme erfolgen.
  3. Die Wahrnehmung von Angeboten, für die keine Nutzungsberechtigung nachgewiesen werden kann, führt zum Hausverbot. Verstöße gegen die Hausordnung oder das Missachten von Anweisungen durch das Personal führen ebenso zum Hausverbot. Das Nutzungsentgelt wird in diesem Fall nicht erstattet.
  4. Wird das Hausverbot missachtet, so droht Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch.
  5. Bis zur endgültigen Klärung kann die Magnetkarte eingezogen bzw. gesperrt werden.
  6. Dem Personal sind auf Verlangen die Personalien anzugeben und durch den Personalausweis zu belegen.
  7. Auf das Recht zur Gegendarstellung beim Direktor des Sportzentrums wird hingewiesen.

 

 

Der Direktor
des Sportzentrums der Universität Kiel

Aktuelles

Hochschulsportangebot

Service

Kalender

« September 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1